Regula`s Tier-Therapie-Zentrum

mein Ziel ist es, ein so guter
mensch zu werden, wie mein
Hund von mir glaubt, es zu sein!



Herzlich willkommen bei

Regula's TierTherapieZentrum

Monatlich im Fressnapf und in der Praxis Lütisburg jeden letzten Donnerstag von 09.00 - 12.00 Uhr. Profitieren Sie von diesem unverbindlichen Angebot. Wir kontrollieren Wirbel- , Gelenks- und Beckenblockaden sowie Muskeldysbalancen. Gerne stehen wir für gesundheitliche Fragen zur Verfügung. Ohne Voranmeldung!

Ab 01.01.2017 monatlich:
Fressnapf Rickenbach / TG: jeden letzten Samstag, 09.00 - 13.00 Uhr
Praxis Lütisburg: jeden 1. Dienstag, 20.00-21.00 Uhr


Für die Gesundheit Ihres 4-beinigen Lieblinges

  • Schmerzlinderung
  • Gesundheitsförderung
  • Rehabilitation vor/nach OP's
  • Steigerung des Wohlbefindens
  • Prävention für ein langes Leben
  • Weiterbildung für jeden Hundehalter

Wir ersetzen keinen Tierarzt !
Arbeiten jedoch mit vielen Tierärzten zusammen.

Ihre

Regula Bornhauser
Inhaberin Regula's TierTherapieZentrum



Beispiel aus der Praxis:


vorher .......................................... nach 10 Behandlungen
  

 

Legg calve Perthes bei meinem Seal (Yorkshire x Chihuahua)

Was ist Legg calve Perthes? Der Hüftkopf wird minderdurchblutet und stirbt ab. Beginnt meist zwischen dem 4. und 11. Lebensmonat. Kommt bei Zwerghunden vor. Wird oft nicht richtig diagnostiziert, da die Besitzer in der Regel zu spät zum Tierarzt gehen um den Grund der Lahmheit zu diagnostizieren. Dann wird es meist als HD (Hüftdisplasie) beschrieben.

Wie habe ich es bemerkt? Wenn ein Hund von klein auf gerade läuft, bleibt das auch so, sofern er gesund ist! Seal lief - von hinten beobachtet - parallel mit den Hinterläufen. Nach der Tollwutimpfung fing er während dem gehen an, hin und wieder 2-4 Schritte die Füsse unten zusammen zu stellen und dann wieder 50-100 Meter parallel zu gehen. Für mich war klar, irgendwas stimmt nicht. Deshalb habe ich den Spezialisten aufgesucht und wir hatten - ohne Narkose - ein Röntgenbild der Hüfte gemacht. Diagnose bei meinem 5 Monate jungen Pfüdei: Legg calve Perthes im Anfangsstadium.

Was kann ich tun? Nun war enorm wichtig, die Durchblutung zu fördern. Seal wurde 3x pro Woche gelasert. Ausserdem hatte täglich 1-2 Stunden Spaziergang und isometrische Übungen.

8-tung! Kein gesunder junger Hund sollte so viel spazieren. Bitte bleiben Sie bei der Regel: 1 Min / Lebenswoche!!!

Nach 8 Wochen stand das Kontrollröntgen an. Diagnose: Ohne Befund! D.h. wir haben das Legg calve Perthes besiegt. Was für eine Freude!



Wie Hunde Schmerzen zeigen

Hunde fühlen auch Schmerzen und wie Menschen können sie ihren Schmerz ebenfalls äussern.

Allerdings sind die Anzeichen sehr unterschiedlich. Sie sind abhängig von der jeweiligen Persönlichkeit des Hundes sowie dessen Schmerztoleranz. Viele Hunde zeigen keine deutliche Schmerzäusserung, was aber nicht bedeutet, dass sie keinen Schmerz fühlen!


So können Hunde u.a. Schmerzen zeigen:

Verhaltensänderungen: Ihr Hund ist ungewöhnlich unruhig, aggressiv bei Annäherung oder im Gegenteil, ruhig, apathisch oder zeigt keine Reaktion

Zucken, wenn man über den Rücken fährt

Bewegungsänderungen: Widerwille sich zu bewegen, Unsicherheit auf den Beinen, Schonhaltung, Steifheit, verminderte Leistung im Sport

Lahmheit: Veränderung des Ganges oder Unbehagen beim Gehen

Vermehrter, verminderter oder fehlender Appetit

Ein Stöhnen beim gestreichelt werden oder Bewegen eines bestimmten Bereiches

Vergessen Sie bitte nicht, dass sowohl der Ausdruck als auch die Schmerzschwelle, je nach Alter und Rasse, aber auch von Hund zu Hund sehr unterschiedlich sein können. Manche Hunde neigen dazu, als Schutzmechanismus ihren Schmerz zu verbergen. Aber nur weil sie es nicht zeigen, bedeutet dies nicht, dass sie keinen Schmerz fühlen! Oft höre ich, dass der Hund sich nicht mehr so bewegt, na ja, seinem Alter entsprechend. Oft leidet der Hund an Schmerzen. Auch ein älterer Hund bewegt sich immer noch gerne und gut, sofern alles in Ordnung ist.

Halten Sie also nach diesen Zeichen Ausschau und lernen Sie Veränderungen im Verhalten Ihres Hundes zu interpretieren.









 
Regula Bornhauser  •  Steigweg 5  •  9604 Lütisburg  •  078 819 33 71   •  info(at)regulas.ch